Stacks Image 714

FELDMARK

Zentrum für Jugend- und Erwachsenenbildung

Bismarckallee 2
14193 Berlin

+49 (0)30 78 66 032

+49 (0)30 78 66 046


Ankündigungen


Dienstag 8. und Donnerstag 10. Oktober 2019 um 19:15

Christusikone

Einkehrabend für Herren


▶︎ 19:15 Betrachtung:
Liebe zur Freiheit
▶︎ 20:10 Impulsvortrag:
Finanzielle Unterstützung der Apostolate
▶︎ 20:50 hl. Messe
▶︎ Dazwischen besteht Möglichkeit zu Einzelgespräch und Beichte.

Vortrag in Feldmark

Donnerstag, den 24.10.2019 um 20:00

Stacks Image 602317

Dr. phil. José Garcia, Historiker und Journalist

Sittenbilder der preußischen Gesellschaft - zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane

Stacks Image 602308
Theodor Fontane *30.12.1819 in Neuruppin; † 20.09. 1898 in Berlin. Gemälde von Carl Breitbach

Am 30. Dezember 2019 jährt sich Fontanes Geburtstag zum 200. Mal. Er formte in seiner Schreibwerkstatt mit seinen Geschichten das Bild von Preussen und Brandenburg, das bis heute nachwirkt. Fontane gilt als bedeutendster deutscher Vertreter des Realismus. In vielen Werken spricht er auch das Thema der Religion an.
Im „Stechlin“ etwa legt er der jungen Komtesse Armgard von Baby den Satz „Alles ist Gnade“ in den Mund. Er spricht damit die Hoffnung an. Allen Absurditäten zum Trotz hält sie am Sinn des Lebens fest; trotz allem Scheitern gibt sie nicht auf; trotz aller menschlichen Irrwege verlässt sie sich darauf, dass Gott es mit dieser Welt gut meint.
Religiöse Bildung hatte für ihn noch eine Selbstverständlichkeit.
Obwohl selbst in der französisch-reformierten Kirche getauft, war ihm die lutherische Prägung des norddeutschen Protestantismus vertraut. Mit seiner Frau Emilie wurden er kirchlich getraut; seine Kinder wurden getauft und konfirmiert. Ferner entwickelte er in Romanen wie "Der Stechlin" ein Interesse für den Katholizismus und seine Gestaltungskraft. Fontane starb am 20. September 1898 in Berlin und ist auf dem Friedhof II in Berlin-Mitte beerdigt.

Meditationen von Dr. Josef Arquer (†) - Autor geistlicher Bücher.

Dr. Josef Arquer


News


Einzigartig in Berlin: Jugendclub B2+

My Image

UNIV 2017

Der Jugendclub B2+ richtet sich an Oberstufenschüler und junge Studenten zwischen 16 und 22 Jahren - aller Nationen, Religionen und Herkunft. Jeden Samstag treffen wir uns von ca. 12 bis 18 Uhr. Feste Bestandteile unseres Programms sind:

• Coaching zur Berufsorientierung
• Einsatz für Andere: Treffen zwischen den Generationen im Seniorenheim Carl-Steeb-Haus (Grunewald)
• Exkursionen zu spannenden Orten in Berlin und Umgebung (Ausstellungen, Sport, spezielle Locations)
• Workshops zu Themen von Gesellschaft, Staat und Religion
• Gebetszeiten mit einem Priester der Prälatur Opus Dei

My Image

Gäste in FELDMARK


Erzbischof Dr. Heiner Koch zu Besuch im Bildungszentrum Feldmark


Joaquín Navarro Valls

My Image

Leiter des Presseamtes des Heiligen Stuhls von 1984-2006 - sprach im Atrium der Deutschen Bank über das Thema „Päpste der Moderne“.


Prinz Asfa-Wossen Asserate

Stacks Image 388

Prinz Asfa-Wossen Asserate sprach in der Vortragsreihe des Feldmark-Forums über das Thema: „Werte und Tugenden im 21. Jahrhundert“.


S.E. Botschafter a.D. Bernd Erbel

Stacks Image 602168

Bernd Erbel ist ein ausgewiesener Kenner der Situation in den arabischen Staaten. Seit 1977 lag der Schwerpunkt seiner diplomatischen Tätigkeit in diesen Ländern, zuletzt als Botschafter im Irak (von 2004 bis 2006), in Ägypten (von 2006 bis 2008) und im Iran (von 2009 bis 2013).


Rainer Kardinal Woelki

Stacks Image 416

Rainer Kardinal Woelki zu Besuch im Bildungszentrum. Heilige Messe und Gespräch.


Apostolischer Nuntius in Deutschland - Erzbischof Dr. Jean-Claude Périsset

My Image

Erzbschof Dr. Jean-Claude Périsset im Gespräch mit Dr. Christoph Bockamp, Regionalvikar des Opus Dei in Deutschland.


Paul Josef Kardinal Cordes

My Image

Reinhard Kardinal Marx

My Image

Vortrag von Reinhard Kardinal Marx, „Die Herausforderungen des Säkularismus als Chancen für die Kirche“ - im Rahmen des Feldmark-Forums.